Home >> Wissen >> Cumulative Layout Shift (CLS) – Seitenstabilität sichern mit AI-SEO (+ Auswirkungen von Google SGE)

Cumulative Layout Shift (CLS) – Seitenstabilität sichern mit AI-SEO (+ Auswirkungen von Google SGE)

Autor: Michael

Update: 30. November 2023

Der Cumulative Layout Shift (CLS) ist eine Metrik von Google, die misst, wie stabil das Layout einer Webseite ist.

CLS erfasst jede unerwartete Verschiebung eines sichtbaren Elements auf der Seite. Treten mehrere solcher Verschiebungen innerhalb kurzer Zeit (weniger als 1 Sekunde Abstand) auf, spricht man von einem "Layout Shift Burst".

Für die CLS-Berechnung wird der Layout Shift Burst mit der größten Auswirkung herangezogen. Dieser umfasst zwei Messwerte:

  • Impact Fraction: Der Anteil der sichtbaren Fläche, der von den verschobenen Elementen bedeckt wird.
  • Distance Fraction: Die Distanz, um die die Elemente verschoben wurden, relativ zur größten Dimension des Sichtbereichs.

Die Formel lautet: CLS = Impact Fraction * Distance Fraction

Ein niedriger CLS ist besser und zeigt an, dass die Seite visuell stabil ist. Der optimale CLS-Wert liegt unter 0,1.

Warum ist der Cumulative Layout Shift in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) entscheidend?

Ein hoher CLS-Wert kann die User Experience erheblich beeinträchtigen. Nutzer sind frustriert, wenn Inhalte nach dem Laden der Seite noch umherspringen. Dies kann zu versehentlichen Klicks und Aktionen führen.

Außerdem berücksichtigt Google den CLS-Wert als Rankingfaktor. Seiten mit niedrigem CLS haben eine höhere Chance, in den Suchergebnissen weiter oben gelistet zu werden.

CLS ist also sowohl für die Benutzerfreundlichkeit als auch das Ranking einer Website extrem wichtig.

AI-Technologien können dir dabei helfen, deinen CLS-Wert zu analysieren und zu verbessern:

AI-SEO und Cumulative Layout Shift

AI-Technologien können dir dabei helfen, deinen CLS-Wert zu analysieren und zu verbessern:

  • Automatisierte Analyse: AI-Tools identifizieren schnell Bereiche auf deiner Webseite, die zu einem hohen CLS beitragen.
  • Optimierungsvorschläge: Basierend auf der Analyse bietet AI konkrete Empfehlungen, um deine Webseite stabiler zu gestalten.
  • Monitoring und Anpassung: AI überwacht kontinuierlich die Performance und schlägt bei Bedarf weitere Optimierungen vor.

Schritte zur Optimierung mit AI

  1. Analyse der aktuellen CLS-Werte: Nutze AI, um ein detailliertes Bild von den aktuellen CLS-Problemen deiner Webseite zu erhalten.
  2. Identifizierung von Problemquellen: AI hilft dir, Elemente zu finden, die für hohe CLS-Werte verantwortlich sind, wie z.B. unvorhergesehene Anzeigen oder Bilder ohne Abmessungen.
  3. Implementierung von Lösungen: Basierend auf den AI-Empfehlungen kannst du Änderungen vornehmen, wie das Definieren von Größen für Medienelemente oder das Vermeiden von nicht notwendigen DOM-Manipulationen.
  4. Kontinuierliches Monitoring: AI-Tools überwachen ständig die Performance deiner Webseite und stellen sicher, dass die CLS-Werte im grünen Bereich bleiben.

Hat die Einführung von Google Search Generative Experience (Google SGE) potenziell Einfluss auf den Cumulative Layout Shift (CLS)?

Die Einführung von Google SGE könnte sehr wohl einen Einfluss auf die Bewertung des Cumulative Layout Shifts (CLS), ein wichtiger Messwert für die visuelle Stabilität von Webseiten, haben. Als SEO-Experte ist es wichtig, folgende Aspekte zu berücksichtigen:

1. Betonung einer stabilen Seitenstruktur: Google SGE könnte die Wichtigkeit einer stabilen und konsistenten Seitenstruktur weiter unterstreichen. Ein niedriger CLS-Wert, der für geringe unerwartete Layoutverschiebungen steht, könnte somit noch relevanter für das Ranking werden.

2. Verbesserung des Nutzererlebnisses: Seiten mit einem hohen CLS können das Nutzererlebnis beeinträchtigen, da sie zu unerwarteten Verschiebungen von Inhalten während des Ladeprozesses führen. Google SGE könnte Seiten mit niedrigem CLS bevorzugen, um ein besseres Nutzererlebnis zu gewährleisten.

3. Optimierung der Seitenelemente: Überprüfe und optimiere regelmäßig Elemente wie Bilder, Anzeigen oder dynamisch geladene Inhalte, die zu einem hohen CLS beitragen können. Eine vorausschauende und stabile Gestaltung dieser Elemente ist wichtig.

4. Messung und Analyse des CLS: Nutze Tools wie Googles PageSpeed Insights oder Lighthouse, um den CLS deiner Seiten zu messen und gezielt zu verbessern.

Für dich als SEO-Experte bedeutet das: Achte verstärkt auf den Cumulative Layout Shift deiner Webseiten.

In der Ära von Google SGE könnte eine stabile und konsistente Seitenstruktur noch entscheidender für das Nutzererlebnis und somit für das Ranking deiner Website werden.

Arbeite kontinuierlich an der Verbesserung dieses Aspekts, um die bestmögliche Performance und Nutzererfahrung zu gewährleisten.

Fazit

Der Cumulative Layout Shift (CLS) ist eine wichtige Metrik, die die visuelle Stabilität von Webseiten misst. In der SEO ist ein niedriger CLS-Wert entscheidend, da er für eine bessere Nutzererfahrung und potenziell höhere Rankings in den Suchergebnissen sorgt.

Die Einführung von Google Search Generative Experience (Google SGE) könnte die Bedeutung eines stabilen Seitenlayouts noch verstärken. In diesem Kontext spielt der CLS als Indikator für die Qualität der Nutzererfahrung eine wesentliche Rolle.

KI-SEO-Technologien bieten umfangreiche Möglichkeiten, um Webseiten in Bezug auf den CLS zu analysieren und zu optimieren.

Sie können beispielsweise helfen, Ursachen für hohe CLS-Werte zu identifizieren und präzise Optimierungsempfehlungen zu geben.

Durch den Einsatz von KI können kontinuierliche Anpassungen und Verbesserungen vorgenommen werden, um die visuelle Stabilität einer Webseite sicherzustellen.

Dies trägt nicht nur zu einer verbesserten Nutzererfahrung bei, sondern kann auch die Wettbewerbsfähigkeit in den Suchergebnissen erhöhen.

Für SEO-Experten bedeutet dies, dass sie ein besonderes Augenmerk auf den CLS legen sollten, um sowohl die Nutzerzufriedenheit als auch das Ranking ihrer Webseiten zu optimieren.

Exklusiv für dich: Dein kostenloser Zugang zum "AI-Kompass" Newsletter

Bleibe immer einen Schritt voraus! Entdecke wöchentlich in nur 5 Minuten die besten AI-Insights